Inseln Italiens im TV

Jeweils zwei Folgen der Serie INSELN ITALIENS werden am 20. und 21. Juni 2022 erstmals auf arte gezeigt.
Air date

Auch in der zweiten Staffel der erfolgreichen Serie INSELN ITALIENS geht es um die verschiedenen kleinen und großen italienischen Inseln mit ihren unterschiedlichen geologischen Ursprüngen, ihren jeweils eigenen Charakteristika in Flora, Fauna und Kultur.

20. Juni 2022, 17.50 Uhr: INSELN ITALIENS Pantelleria, Regie: Katja Runge

Die Vulkaninsel Pantelleria liegt zwischen Sizilien und Tunesien und wird wegen ihrer Schönheit auch die "schwarze Perle des Mittlemeers" genannt.Charakteristisch sind die Häuser der Insel, die sogenannten Dammusi, die mit dunklem Lavastein gebaut werden; ein Erbe der Araber, die im Mittelalter die Insel besiedelten.

20. Juni 2022, 18.30 Uhr: INSELN ITALIENS Toskanischer Archipel, Regie: Mechtild Lehning

Zum toskanischen Archipel gehören die Inseln Elba, Montecristo und Capraia. Elba ist vielen als Urlaubsinsel bekannt, weniger bekannt ist, dass die Insel bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs wegen ihrer reichen Eisenerzvorkommen als das Ruhrgebiet Europas galt.

21. Juni 2022, 17.50 Uhr : INSELN ITALIENS Monte Isola, Regie: Britta Lübke

Die Insel mitten im Iseo-See wurde 2016 vor allem durch den Künstler Christo berühmt, der das Ufer des Festlands und die Monte Isola durch goldgelbe Schwimmstege verband. Monte Isola ist nur rund fünf Quadratkilometer groß und wurde als einer der schönsten Orte Italiens bezeichnet. Heute gibt es auf der Insel noch 30 Berufsfischer.

21 Juni 2022, 18:30 Uhr: INSELN ITALIENS Sulcis Archipel, Regie: Nadine Niemann

Der Sulcis-Archipel liegt vor der Südwestküste Sardiniens und umfasst die Inseln Sant'Antioco, San Pietro und mehrere kleine unbewohnte Inseln. Die Tierwelt ist einzigartig, es gibt die größten Muscheln des Mittelmeeres, Flamingos und Rotflossen-Thunfische.

Nach der Erstausstrahlung werden alle vier Folgen am 25. Juni 2022 ab 13.10 Uhr auf arte wiederholt. Die einzelenen Folgen laufen vom 4. bis 7.Juli 2022 noch einmal jeweils um 17.50 Uhr auf arte sind in der ARTE Mediathek abrufbar.

Foto: Lür Wangenheim