Bücherjäger

Pater Nejeeb und Pater Columba 02 © Radio Bremen, Kinescope Film GmbH
Kampf um das Wissen der Welt

Bücherjäger sind die heimlichen Helden der Geschichte. In Zeiten größter Barbarei versuchten sie zu retten, was zu retten war. Ohne die Bücherjäger wüssten wir viel weniger von unserer eigenen Geschichte.

Während Bibliotheken brannten, kirchliche oder weltliche Herrscher systematisch missliebige Literatur vernichteten ließen, sammelten und kopierten sie Manuskripte. Nur, was den engagierten Bücherjägern – zumeist gelehrte Herren oder kultivierte Mönche – in die Hände fiel, was sie aufspürten oder für würdig erachteten, hatte eine Chance auf Überlieferung. So erreichte in nur einem einzigen Exemplar die „Germania“ des Tacitus das Mittelalter. Ohne Tacitus wüssten wir nichts von den schriftlosen Germanen, hätten keine Ahnung von der erfolgreichen Schlacht im Teutoburger Wald. Und doch konnten auch die Bücherjäger nicht verhindern, dass unendlich viel antikes Wissen verloren ging. Fußbodenheizung, Fensterglas, Aquakultur, Aquädukte, Architektur, Medizin, Mathematik.

Wie wäre die Geschichte verlaufen, hätte die Menschheit auf diesem Wissen der Römer und Griechen aufbauen können? In welch fortgeschrittener Gesellschaft würden wir jetzt leben? Und: Sind wir heute davor gefeit, dass unser Wissen untergeht? 

Chicago International Television Festival: The Silver Plaque – Nonfiction Program
Dokumentarfilm
52 Minuten
Regie
Susanne Brahms
Drehbuch
Susanne Brahms
Produktion
Matthias Greving
Mike Beilfuß
Producer
Janina Sara Hennemann
Kamera
Matthias Kind
Jan-Ole Sieg
Jörn Steinhoff
Schnitt
Safy Jana Reske
Ton
Gerald Hentschel
Gerald Kress
Urs Krüger
Musik
André Feldhaus
Grafik
Janine Pusch
Fabian Holtz
Rainer Krause
Herstellungsleitung
Matthias Greving
Janne Scherfer
Redaktion
Michaela Herold