Kriegsfotografie

In der Zeit um 1870/71 sowie in den Wochen der Pariser Kommune dokumentierten Fotografen die Schlachtfelder mit ihren Plattenkameras

 Die Dokumentation begleitet den Kunsthistoriker Paul Mellenthin auf seiner Reise zu authentischen Orten. Es ist ein ganz besonderer Ansatz, ein konzentrierter Blick auf unbekannte Bilder, der ein neues Bewusstsein schafft und auch die Frage nach der Gegenwärtigkeit des Krieges trägt. 
 

Dokumentarfilm
185 Minuten
Regie
Grit Lederer
Drehbuch
Grit Lederer
Paul Mellenthin
Produktion
Kinescope Film GmbH