Fließende Grenzen

Fließende Grenzen
Eine politische Satire über die Absurdität von Grenzen

Mitten durch den Schaalsee verläuft die bürokratisch genau festgelegte „Fließende Grenze” zwischen BRD und DDR. Eines Nachts verschiebt ein Sturm eine Boje der Grenzlinie. Während die Grenz- und Messtruppen von Ost und West akribisch versuchen, die Ordnung wiederherzustellen, werfen zwei Landvermesser ihre Vorurteile über Bord und reißen für kurze Zeit die Grenze zwischen ihnen nieder.

Gedreht wurde an Originalmotiven am Schaalsee.

Kurzfilm
15 Minuten
Regie
Joana Vogdt
Drehbuch
Joana Vogdt
Produktion
Joana Vogdt
Matthias Greving
Producer
Janina Sara Hennemann
Darsteller
Uwe Preuss
Leon Ulrich
Hannes Hellmann
Patrick von der Blume
Kamera
Jana Marsik
Ton
Anders Wasserfall
Sender
Bayrischer Rundfunk
Förderung
BKM - Beaufragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Kuratorium junger deutscher Film
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein Filmwerkstatt Kiel
Nordmedia Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen / Bremen mbH
Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Bayrische Rundfunk
NISI MASA European Short Pitch
Creative Europe Desk Hamburg
Weitere Unterstützer