Über uns

Firmenhistorie

Die Kinescope Film wurde 2013 gegründet und ist seitdem eine unabhängige Filmproduktionsfirma mit Sitz in Bremen. Nach vielen erfolgreichen Koproduktionen übernimmt die Kinescope Film seit Januar 2017 in einem Dreijahresplan die TAG/TRAUM Filmproduktion von Gerd Haag. Gleichzeitig entstand die Kinescope Filmproduktion in Hamburg. So hat Kinescope Film seit 2017 drei erfolgreiche eigenständige Standorte in Bremen, Köln und Hamburg. Im Vordergrund steht die kreative Gestaltung und professionelle Umsetzung von Dokumentationen und Spielfilmen für Kino, Fernsehen und das World Wide Web.

Unsere Philosophie

Jeder Film ist ein Kunstwerk, aber anders als in der Malerei oder der Fotografie ist der Film ein kollektives Projekt, an das wir mit Sorgfalt und planerischer Genauigkeit herangehen. Jeder Film ist die Summe kleiner Teile und die Summe ist nur so kreativ, fantasievoll und mutig, wie jeder Einflussnehmer. Uns ist es wichtig, dass wir jede Idee und jeden Stoff von Anfang bis Ende gewissenhaft und zuverlässig begleiten. Die Entstehung von Filmen ist ein Prozess, eine Zusammenarbeit und ein gegenseitiges Bereichern, eine Partnerschaft auf Augenhöhe mit allen Beteiligten und das Ergebnis ist so gut wie das Miteinander.

Unsere Projekte

2015 produzierte Kinescope Film mit dem Spielfilm DIE HÄNDE MEINER MUTTER, den dritten Teil der Bergfest-Trilogie des Regisseurs Florian Eichinger. Jessica Schwarz und Andreas Döhler spielten die Hauptrollen, gedreht wurde in Bremen und Hamburg. Die ZDF-Kino-Koproduktion wurde in allen vier Kategorien des Filmfest München 2016 nominiert und konnte den Preis für die „Beste Regie“ und den „Besten Hauptdarsteller“ gewinnen.

Darüber hinaus verantwortet Kinescope Film seit 2016 die Berichterstattung von den Bayreuther Festspielen für Sky Arts. Anfang 2018 wurde die Sendung in der Kategorie „Unterhaltung und Information“ für einen Grimme-Preis nominiert.